Culpa Inkasso informiert: In Vorleistung gehen birgt Risiken

Culpa Inkasso
Culpa Inkasso

Stuttgart, Februar 2014. Der Inkassodienstleister Culpa Inkasso informiert Kleingewerbe und mittelständische Unternehmen über die Risiken, die durch Vorleistungen entstehen können – und wie man diese umschiffen kann.

Die Inkassodienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH sind branchenorientiert und individuell zugeschnitten. Unter anderem wird effektives Forderungsmanagement für Kleingewerbe und mittelständische Unternehmen geboten. Gerade für diese können Vorleistungen einen Risikofaktor darstellen. Denn häufig fehlt ein entsprechendes Risikomanagement, wie es etwa Banken oder Finanzdienstleister bei der Kreditvergabe betreiben.

Vorleistungen sollten wie Kredite behandelt werden

Vergibt eine Bank einen Kredit, prüft sie den Kreditnehmer im Vorfeld eingehend. Eventuelle Risiken werden untersucht und entsprechend eingestuft, bevor der Kredit bewilligt wird. Das gleiche gilt für Finanzdienstleister. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen sieht die Situation anders aus: Mit ihren Vorleistungen treten diese Unternehmen im Prinzip auch als Kreditgeber auf. Ein adäquates Risikomanagement fehlt hier allerdings. Und genau dies kann zur Falle werden. Auch wenn die meisten Kunden pünktlich zahlen: Zahlungsausfälle vor allem bei größeren Vorleistungen können die Finanzlage eines Unternehmens ins Wanken bringen und sogar zur Existenzbedrohung werden.

Zahlungsausfälle werden häufig unterschätzt

Außenstände sind für viele Insolvenzen verantwortlich. Dessen müssen sich Unternehmen bewusst sein. Doch gerade im Mittelstand werden Zahlungsausfälle und -verzögerungen seitens Kunden nicht selten verkannt. Deshalb werden auch viel zu selten präventive Maßnahmen ergriffen. Vor allem kleinen Firmen fehlt ein effektives Forderungsmanagement. Oft gibt es nur wenige Mitarbeiter und niemanden, der regelmäßig Zahlungseingänge kontrolliert. Dabei muss Unternehmern klar sein, dass sie ebenso wie Banken zu Kreditgebern werden, sobald sie in Vorleistung gehen.

Präventive Maßnahmen

Zur Prävention zählen beispielsweise die Prüfung der Bonität oder die Schuldenermittlung. Durch solche Maßnahmen können Risiken bereits im Vorhinein auf ein Minimum reduziert werden. Culpa Inkasso führt im Kundenauftrag sowohl Schuldenermittlungen als auch Bonitätsprüfungen durch. Und wer bereits mit Außenständen zu kämpfen hat, kann durch professionelles Forderungsmanagement den Schaden deutlich begrenzen. Hier gilt: je schneller gehandelt wird, desto geringer fällt der Schaden aus. Wichtig bei alledem: Die Kundenbeziehung darf darunter nicht leiden. Nicht zuletzt deshalb ist es anzuraten, auf die Expertise eines erfahrenen Inkassodienstleisters wie die Culpa Inkasso GmbH zu setzen. Culpa Inkasso arbeitet auf erfolgsbasierter Abrechnung ohne Vorkosten. Mehr Informationen werden Interessierten unter http://www.culpa-inkasso.de/de/Leistungen/ zur Verfügung gestellt.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH
Frau Karin Matzka-Dede
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308

E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: www.culpa-inkasso.de